szmmctag

  • Ist sie es wirklich? Ja..ich glaub sie ist es..

    Hallo und guten Morgen ihr lieben! Wie geht es euch? Ich hoffe euch ist es in den letzten Wochen gut ergangen.
    Während Piet unserem Cash hier gerade mit (eigentlich) seinem Frühstücks-Avocadobrot (jaha - in Elternzeit kann man um 10 Uhr hier gemütlich sitzen und frühstücken - aber fragt nicht was ich für gewöhnlich um 22 Uhr mache) füttert schmeiss ich mich doch mal schnell an den Rechner um Hallo zusagen.

    Kaum zu glauben - aber der kleine ist morgen schon 10 Monate alt. Viel, viel irrer - auch wenn ich selber weiß dass das eine das andere impliziert - in acht Wochen wird Piet schon eins! EINS! Ein Jahr ist vergangen und aus meinem Baby ist ein Kleinkind geworden das vor 14 Tagen seine ersten Schritte gemacht hat. Einfach so ist er mir drei Schritte mit seiner Melone in der Hand entgegen gegeschlichen und seit dem immer öfter.
    Langsam wird das eine oder andere aus meinem "alten Leben" reaktiviert. So habe ich Holger zugesagt mit ihm den Silvesterlauf von Verl nach Soest (15 km) mit zu laufen - auch wenn ich noch keine Idee habe wie genau ich das Training timen soll - denn ICH time hier garnichts und Piet hält sich selten an Absprachen.
    Auch werde ich nach Piets ersten Geburtstag langsam wieder mit den Kochkursen beginnen - die ersten Terminabsprachen stehen. Und über mein drittes Projekt erzähle ich mehr wenn es spruchreif ist.Aber wenn das klappen wird - das wäre schon mega.

    Ansonsten ist ja zwischenzeitlich das Vegan Magazin herausgekommen. Schon zwei mal. Ehrlich gesagt habe ich es bisher nur geschafft es anzulesen. Aber der erste Eindruck ist nicht schlecht. Nur der Modeteil spricht mich nicht so an - denn mal ehrlich - so groß kann keine Clutch sein das ich eine Stoffwindel & Co. da rein bekomme. Was sagt ihr zu Christian Vagedes neustem Werk?

    Ich mache mich nun ans Tagewerk und beginne damit dem Hund Avocadostücke aus dem Fell zu ziehen bevor Piet wieder einfällt das er Avocado eigentlich liebt und er es tut.

    Viele liebe Grüße an euch
    Kathi

     

    SkateContest

  • Vegan Italien - Die vegane Länder-Kochbuchreihe

    Ich hoffe ihr alle habt die Feiertage gut und friedlich überstanden. :)
    Immer zu Weihnachten und bei dem Trubel muss ich an eine Szene aus Hör´ma wer da hämmert denken, als Tim Taylor zu Brad, der das Fest mit Freunden feiern möchte, sagt: Weihnachten verbringt man nicht mit den Menschen die man mag - sondern mit seiner Familie. ;) Bringt mich immer wieder zum Schmunzeln und nimmt den Stress aus der Sache.

    Pünktlich zum Fest ist ein neues Buch bei mir angekommen.
    Vegan Italien - Die vegane Länder-Kochbuchreihe vom NEUNZEHN Verlag (http://neunzehn-verlag.de/buecher/italien-kochbuch---vegan-italienisch-kochen)

    Buch

    Das Buch ist Anfang Dezember erschienen und das erste aus seiner Reihe.
    Für den Preis von nur 9,95 Euro ist es erstaunlich dick (126 Seiten) und bunt und wirklich geschmackvoll bebildert.
    Ich meine - wer geht nicht gern zum Italiener? (Ja, natürlich wird jetzt irgendjemand sich animiert fühlen laut "hier" zu rufen - aber lasst mich erst einmal aussprechen..)

    Wenn man durch das Buch blättert erinnert es einem wieder daran wie vielseitig die italienische Küche ist. Bei Pizza und Pasta ist noch lange nicht Schicht.

    Das Buch ist aufgeteilt in Basics (Pasta Grundrezept, Ciabatta, Panini, Cipolline in Essig, eingelegte Peperoncini, veganer Parmesan...),
    Vorspeisen (Tomaten-Couscous-Tiramisu, Rucolapüree, Honigmelonen-Bruschetta...),
    Hauptspeisen (Geröstete Polenta mit Kartoffeln, Pansooti in Walnussauce, Orecchiette mit Tomaten-Zwiebelcreme (alleine die Namen lassen mir das Wasser im Munde zusammenlaufen (ohne das ist auch nur eine Ahnung hätte was Orecchiette mit Tomaten-Zwiebelcreme sind - wird aber gleich nachgeschlagen))...aber auch Klassiker wie Auberginen-Tomatenrisotto, Cannelloni mit Spinatfüllung und Calzone fehlen natürlich nicht.
    Bei den Nachspeisen wurde auch ordentlich zugeschlagen Mandelkaffee mit Cantuccini, Gelati, Mandel-Stracciatellaeis mit warmer Schokoladensauce, Melonen-Limetten-Granita und und und (ich habe das Gefühl beim Tippen zuzunehmen..mindestens schon 1kg.. hat die Pyjamahose eben schon gekniffen?!)

    Selbst wenn man nicht so der Italien Liebhaber ist (lieber "hier"-Rufer) ist das Buch für 9,95 Euro wirklich ein Schnäppchen und wie ich finde auch super zum Verschenken geeignet. Ich dachte schon mal Veganpassion –LIEBLINGSREZEPTE ZUM BACKEN zu verschenken - aber mit 24,95 Euro ist es für mal ein "Danke für die Einladung - ich habe dir hier was mitgebracht" wirklich einfach zu teuer. Bei diesem Buch liegt die Lage anders und sicher wird sich jeder darüber freuen..zumal es wirklich nach viel mehr als 9,95 Euro aussieht.

    Wenn ihr es mal in die Hand bekommt blättert auf jeden Fall mal durch. Es wird bestimmt einigen von euch gefallen.

    Liebe Grüße
    Kathi + 1 kg

  • Nun 2013 - das war es jetzt also mit dir.

    Du hast ja ganz schön was ducheinander gebracht und jetzt willst du dich einfach so davon stehlen. Da hast du wohl nicht mit den beschränkten vorab-Böllerern gerechnet - die haben deinen Vesuch sang- und klanglos zu veschwinden ganz schön unterwandert - und ehrlich, ich weiß nicht wem es mehr nervt: dich oder mich. (RUHE DA DAUSSEN!)
    Schwangerschaft, Umzug, Elternzeit, Geburt und das Leben als Familie. Dieses Jahr haben wir nichts ausgelassen. (Wenn man mal von Dingen wie Free climbing, rafting und den Halbmarathon absieht). Ausserdem habe ich speziell in diesem Jahr so viele extrem - aber wirklich extrem - coole Menschen (Hey vegan Mamas ...ih coolen Schnitten ... ) kennengelernt. Ich kanns nicht anders sagen: 2013 - wir beide können Freunde bleiben und uns im Guten trennen. Ich wünsch dir alles Gute für deine Zukunft. (Sollte dir wo du hingehst allerdings 2010 begegnen, dann vepass ihn mal einen kräftigen Tritt von mir, dem Arsch.)
    Mal sehen wie es weiter geht. Zum Rezepte posten komme ich im Moment ganz offensichtlich garnicht. Was nicht heißt das ich keine hätte. Sogar die Bilder sind hier auf dem Rechner. Allerdings sind auf diesen noch alle Blumen im Hintergrund am blühen, der Rasen tiefgrün und die Sonne strahlt. Nur zum tippen komme ich nicht. Aber mal Hand aufs Herz - an veganen Rezeptblogs...blogen...blögen ? mangelt es ja nun wiklich nicht. Von daher ist das alles auch nur halb so wild und keiner wird groß was vemisst haben.
    Den Blog hier deswegen zu schließen...ach neee... Es ist nur ägerlich das ich ihn nicht umbenennen kann...

    Was aktuell mein Interesse auf sich zieht ist die Rohkostküche. Nicht, weil ich ernsthaft in Erwägung ziehe mich nur noch rohköstlich zu ernähren - überhaupt kann ich mit Dogmen wenig anfangen - aber ich habe mich damit noch nie wirklich beschäftigt und einen gewissen gesundheitlicher Nutzen kann ich mir schon vorstellen. Da ist Die Rohkostfamilie Schuld dran. ;D Deren Videoblogs machen irgendwas mit mir. Etwas das mich neugierig macht.

    Wovon ich mich vorest verabschiedet habe sind meine Kochkurse. Diese habe ich nun an Carina "übergeben". Zum einen darf ich in den ersten 12 Monaten der Elternzeit nichts dazu verdienen..bzw es würde verrechnet werden - zum anderen genieße ich die Zeit mit Piet gerade so sehr, dass ich nicht wirklich mit Herzblut einen Kurs austüffteln könnte. Halbe Sachen sind Mist und von daher schauen wir mal ob ich ab August 2014 wieder zurück komme.

    So, Schnuggies, ich wollte es nicht verpassen euch allen einen guten Rutsch und ein tolles, lustiges, ereignisreiches und großartiges Jahr 2014 zu wünschen! Kommt gut rein ins neue Jahr
    Wir sehen uns dann drüben.

    Liebe Grüße
    Kathi

    2013

  • Herbstzeit ist Kürbisrisotto-Zeit

    Für ca. 3 - 4 Portionen braucht ihr:

    - 1 kleinen Hokkaido Kürbis (ca 700 g)
    - 400 g Risottereis
    - 5 EL Alsan
    - 1 Schalotte
    - 1 Knoblauchzehe
    - 100 ml Weißwein
    - ca 1 L Gemüsebrühe
    - 5 EL Soyana SOYANANDA Sauerrahm
    - Salz, Pfeffer, Muskat
    - Walnüsse oder alternativ Pinienkerne
    - kernlose Trauben

    Den Kürbis entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte und die Knoblauchzehe abziehen und fein würfeln.

    Die Alsan in einem Topf zerlassen und die Schalotte und den Knoblauch daran glasig dünsten. Den Kürbis und den Reis hinzufügen und ebenfalls etwas andünsten lassen.
    Nun den Weißwein hinzufügen und alles damit ablöschen (Auch wenn der Alk verkocht habe ich es wg der Stillzeit trotzdem mal weg gelassen und habe alternativ Brühe genommen). Nun nach und nach die Brühe Kellen-weise unterrühren (ein Risotto wird um so cremiger - bzw schlotziger (wie man es beim Risotto sagt) um so mehr er gerührt wurde. Immer wenn die Flüssigkeit verschwindet gießt ihr eine Kelle nach. Risottoreis braucht ca 20 Minuten.. bis dahin ist der Liter Brühe vermutlich auch aufgebraucht. Nun noch abschmecken und einen Moment stehen lassen, -ca so lange wie ihr braucht um die Walnüsse oder Pinienkerne zu rösten und die Weintrauben zu waschen und zu halbieren. Und nu? Den Sauerrahm unterheben, anrichten und genießen Schnell, einfach, lecker.. lasst es euch schmecken.

    Risotto

  • One kid is a hobby, two are a career

    Das schrieb mir letztens eine liebe Bekannte von der anderen Seite der Weltkugel via Chat als ich um 4 Uhr morgens stillte auf meine Frage hin, ob man zum zweiten Kind auch gleich die richtige Anzahl Bedienstete gebärt.

    Puh. Damit melde ich mich nach 5 Wochen Mama Da-Sein zurück. Die Zeit verfliegt - und zwar nicht im romantischen Sinne von "Hach.. mit Kindern merkt man erst wie schnell die Zeit vergeht" sondern eher im Sinne von "Was?! Oh Kacke.. es ist schon wieder 21 Uhr ?! Wann schaffe ich es endlich mal (nun alternativ:) den Schrank einzuräumen/ das Bett zu beziehen/ zum Schneider zu gehen/ die Spülmaschine auszuräumen/ die Schwangerschaftsklamotten auszusortieren (wobei ich nicht den Eindruck erwecken möchte ich würde auch schon annähernd in meine alte Kleidung passen.. wer hatte noch behauptet beim Stillen würde man so ratz fatz abnehmen. Bitte melde dich - ich stille gefühlt nämlich den ganzen Tag und würde mich gern mal mit dir unterhalten).

    Man.. bzw _ich_ schaffe nicht annähernd das was ich mir vorgenommen habe. Leider auch nicht das Kochen für den Blog hier. Aber das kommt schon noch.. das kommt.
    Das soll sich jetzt nicht danach anhören als wäre ich hier im mega Stress. Nein, - Mama sein ist toll. Piet wächst und wächst und wächst (was daran liegt das ich stille, stille, stille) und beginnt langsam damit uns gezielt anzulächeln. Spätestens dann ist jede Strapaze ja ohnehin vergessen und man ist wieder völlig verliebt in sein eigenes Kind.
    Selbst an Tagen wie gestern.
    Lebenswoche 5 und Entwicklungsschub Nr. 2: Spot on.
    Weinen von morgens bis abends - und man kann herzlich wenig tun um das zu ändern. So in etwa musste sich Frau Berens, meine alte Mathe-Lehrerin, damals mit mir und meinen Klausurergebnissen gefühlt haben. Alle Bemühungen dahin.

    Was also tun? Das Baby ab ins Tragetuch, alle Termine absagen und es einfach aussitzen. Was anderes hilft ja doch nicht.
    Und heute? Der kleine schläft seit heute morgen fast nur durch. Es ist kein Tag wie der andere und trotzdem bekommt man eine gewisse Routine in den Alltag mit Säuglingen hinein. Ich glaube so langsam haben wir uns gut auf einander eingespielt. Piet hat auch schon seinen ersten veganen Brunch-Besuch hinter sich und wenn man erst genug Still-Tee intus hat bekommt man sogar den Eindruck er wäre lecker

    Aber auch die ersten veganen Fragen stellen sich:
    Natürlich würde ich niemals ein Lammfell in meinen Kinderwagen legen. Ein Baby auf fremde Babyhaut zu legen ist doch ziemlich pervers. Also musste was anderes her. ODER : Baby-Winterkleidung: Gern mit Schurrwolle versehen..
    Und womit pflegt man Stillverletzungen - wenn nicht mit Wollfett? Zum Glück habe ich eine tolle Hebamme deren Tochter vegan lebt - und sie selber sehr interessiert ist.
    Alles was an Salben und Cremes von ihr vorgeschlagen wird ist vorher von ihr genausten auf tierische Inhaltsstoffe geprüft worden.
    Volltreffer - und es nimmt mir soviel Arbeit ab.

    Eine vegane Frage die mir im Moment immer wieder gestellt wird: Wie kann es sein, dass du stillst? Milch ist doch nicht vegan...
    Hä?
    Danke an Maren die es passend beantwortet hat: Ich werde zu keiner Zeit gegen meinen Willen dazu genötigt es zu tun. Und wenn doch, dann organisiert mir Maren einige Aktivisten die mich in einer Nacht und Nebel Aktion befreien. ;D
    Wir sitzen ja an der Quelle..

    Alles in allem ist der Mama-Job wohl das anstrengenste aber auch mit das Beste was ich bisher machen durfte. Ich komme in der Rolle an und bin so gelassen wie es eben bei zeitweise 120 Dezibel geht und atme den Stress einfach weg ;D

    Ich versuche jetzt noch eine Stunde Schlaf zu bekommen. Gut erreichbar bin ich übrigens aktuell bis 23 Uhr, gegen 1.30 Uhr, 4 Uhr, 6 Uhr und dann wieder ab 8.

    Lieben Gruß an die Aussenwelt Ich bin bald wieder bei euch
    Kathi

    Piet Tragetuch

  • Piet ist da

    Piet

    Am 26.08. um 19.11 Uhr ist Piet mit einem Gewicht von 3530 g und 53 cm (wir erinnern uns an mein Mantra: Zierlich wie eine Elfe, zierlich wie eine Elfe..) zur Welt gekommen.
    Ich flicke mich noch zusammen - aber Piet liegt glücklich, gesund und satt in seinem Bettchen und schläft.
    Vielen Dank für die Nachrichten und Glückwünsche die uns erreicht haben.
    Viele Grüße
    Kathi, Karsten, Piet und Cash

  • Vegan♥Box

    Die Zeit verfliegt - vor allem wenn man nur tolle Dinge tun kann. Zum einen stand am 10.08. der VSD in Dortmund an - perfektes Timing. So konnten Karsten und ich dort unseren ersten Hochzeitstag feiern und ich habe so viele Cheeseburger bekommen wie ich wollte. Viele Cheeseburger..
    Zudem hatte ich endlich mal Gelegenheit Matthias von VegCraft Naturkost (http://vegcraft.de) persönlich anzutreffen (endlich!) und mir wirklich sehr interessante Vorträge, u.a. von den Ärzten gegen Tierversuche, anzuhören.
    Drei Tage später hatte ich dann auch noch Geburtstag (Happy 32), laut der Ärztin heute lässt der kleine Bauchveganer nicht mehr allzu lange auf sich warten und heute kam dann auch noch die VEGAN♥BOX (www.vegan-box.de) an.
    Was soll ich sagen: Ich habe einen Run.

    Veganbox

    Das ist meine erste Vegan♥Box.. ehrlich gesagt weiß ich auch gar nicht wie lange es die schon gibt - aber weil es die erste ist und ich mich in Vernunft übe habe ich erst einmal die kleine geordert. Das ist so toll wie Geschenke kriegen. Ok - man hat die Geschenke selber bezahlt ..aber darauf kommt es nicht an.
    Für 14,90 Euro gab es einen Zwergenwiese Aufstrich, Sojaöl, einen VEGO Riegel (ich glaube Karsten hatte Freudentränchen in den Augen), Buddha Bears, einen CLIF Bar Energie Riegel, eine Seife, eine Probiergröße Pflegeshampoo, eine Natürlich Vegetarisch und Proben von Sonnentor (ein Süppchen) und Hydrogel & 24 Stunden Creme von ALVA.
    Selbst wenn man die Natürlich Vegetarisch mal außen vor lässt (als Alles Vegetarisch Kunde hat man die - genau wie die Kochen ohne Knochen ja mehr als einmal...) kommt man noch auf einen Warenwert von 18,04 Euro - mit der Natürlich vegetarisch sind es 21,54 Euro. Also rechnen tut es sich auf jeden Fall. Die einzelnen Posten sind übrigens mit dem Preis in einem Begleitschreiben fein säuberlich aufgeführt.
    Jetzt frage ich mich natürlich: Was wäre in der großen Box gewesen (ja.. voll Mädchen.. ich weiß..)
    Mir macht das Konzept der Vegan♥Box viel Spaß - und ich bleibe dabei

    Sooohooo - und sollte ich mich die Tage nicht wieder melden, dann liege ich vielleicht gerade im Geburtshaus rum. Drückt mir die Daumen das alles gut verläuft.

    Viele liebe Grüße!
    Kathi

  • Gebratenen Räuchertofu, Amaranth und Bohnen, Paprika, Brokkoli in Hafer-Erdnuss-Sauce

    Pfff.... satt. Heute wurde der Gemüsekorb mal wieder leer gemacht damit sich der Marktbesuch morgen auch lohnt.

    Es gab gebratenen Räuchertofu, Amaranth und Bohnen, Paprika, Brokkoli in Hafer-Erdnuss-Sauce

    DSC_0025

    Was dabei drauf gegangen ist:
    1 rote Paprika
    1 Brokkoli
    1 rote Zwiebel
    1 Dose Kidneybohnen
    Amaranth
    Räuchertofu
    Sojasauce
    Hafersahne
    Erdnussbutter
    Salz und Pfeffer
    paar Mini-Tomaten
    eine handvoll Erdnüsse

    Den Amaranth nach der Packungsanleitung kochen.
    Eine rote Zwiebel in feine Spalten schneiden, eine rote Paprika in mundgerechte Stücke - beides in etwas Erdnussöl anbraten.
    Eine Dose Kidneybohnen (abgetropft) hinzufügen. Kurz mitbraten - dann alles mit Hafersahne ablöschen und mit 2 TL Erdnussbutter, Sojasauce, Salz, Pfeffer abschmecken.
    Etwas einköcheln lassen.

    Die Brokkoli-Röschen eines Brokkolies nebenher in einem Topf mit wenig Wasser dämpfen.
    Daraufhin in die Pfanne zu dem restlichem Gemüse geben.

    Nun den Räuchertofu in Scheiben schneiden und in einer Mischung aus Sojasauce und Erdnussöl anbraten.

    Amaranth, Gemüse und Räuchertofu anrichten: Satt werden.

  • Wir bei Punkt 12

    Ratz fatz ging das:
    Heute wurde der Beitrag mit Karsten und mir auf RTL ausgestrahlt - und man kann ihn sich auch schon online ansehen:

    http://rtl-now.rtl.de/punkt-12/teil-22-punkt-12-das-rtl-mittagsjournal.php?film_id=119823&player=1&season=0

    Es ist der zweite Beitrag im Stream (ab 2 Minuten 40) - und bis darauf das man mir die mega kurze Nacht ansieht, bin ich super zufrieden mit dem Ergebnis :)

    RTL

  • 34. Schwangerschaftswoche

    Ich komme im Moment leider nicht dazu regelmässig zu schreiben - geschweige denn neue Rezepte auszuprobieren.
    Asche auf mein Haupt und auf meinen Bauch.
    Hier nun aber eine Statusmeldung.

    Ich ..wir.. sagt man wir?
    (Wir klingt ziemlich dämlich in diesem Zusammenhang.)
    Ich bin jetzt in der 34. Schwangerschaftswoche. Endspurt also. In so 6 Wochen soll der kleine kommen. Meine Blutwerte sind nach wie vor sehr gut und bis darauf das mir seit einigen Tagen die (nun Hobbit)Füsse wehtun geht es mir auch nur ziemlich gut. Die Ärztin sagt ständig was von "Großes Kind, großes Kind- das kommt eher, das kommt eher". Bei mir kommt aber nur an: "Zierlich wie eine Elfe, zierlich wie eine Elfe - das wird eine lächerlich einfache Geburt" (Meine Filterblase funktioniert einwandfrei.) Und bisher spricht auch nichts gegen die Entbindung im Geburtshaus.

    Das Babyzimmer ist nun auch schon fast fertig. Naja - die Möbel stehen und lüften gerade aus. Ansonsten habe ich einen Haufen Babysachen zu waschen - aber bis auf so Kleinkram habe ich glaube ich alles beisamen.

    Tagesärger: Das Finanzamt hat unsere Unterlagen verloren. Nein - auch mir ist sowas noch nie passiert. Und ja: Das ist ärgerlich. Gut, dass ich mich nicht über Dinge ärgere die ich ohnehin nicht ändern kann. Vielleicht fahre ich nachher trotzdem noch einmal dran vorbei uns schubse das Gebäude.

    Seit dieser Woche bin ich auch im Mutterschutz.
    Zu Hause zu bleiben - und trotzdem Geld zu bekommen - das ist merkwürdig. Fühle mich als würde ich blau machen und alles nur eine Frage der Zeit ist, bis ich auffliege.
    Aber bis dahin genieße ich das.

    Mit Cash läuft es auch ganz wunderbar. Ich glaube ich habe noch niemals einen so schmusigen Hund angetroffen.

    So langsam - also jetzt in der 34 SSW - beginnt die Schwangerschaft etwas anstrengend zu werden. Wie gesagt: Meine Füsse tun häufiger mal weh und lange Gassi Runden werden etwas unbequem. Gut das Karsten da ist und mich die Berge hochschiebt

    Ich hoffe bei euch allen ist auch alles prima.
    Viele Grüße!
    Kathi

    34. SSW

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.